JETZT -10 % auf alle Lammfell-Artikel sparen – Code: LAMMFELL10
5. Juni 2023

Nachhaltige Babypflege: Das brauchst Du wirklich

Zum heutigen World Environment Day erklärt Euch Expertin Daniela, dass man zur Pflege der zarten Babyhaut viel weniger braucht als man denkt. Mit einer bewussten Auswahl schont ihr die Umwelt und Eure Geldbörse.

Für viele werdende Eltern ist ein Großeinkauf im Drogeriemarkt fester Bestandteil der Vorbereitung auf ihren kleinen Schatz. Doch wenn sie dann zum ersten Mal vor dem Babypflegeregal stehen, kann dies anhand der großen Produktvielfalt schnell zu einer Überforderung führen: Einmalwindeln, Feuchttücher, Cremes, Puder, Öl… Aber was brauchst du tatsächlich für dein neugeborenes Baby?
Mit diesem Artikel möchte ich dir ein paar Tipps über nachhaltige Pflegeprodukte in der Baby Zeit mitgeben. Aus Liebe zu unseren Kindern und zur Natur sollten wir unser Hauptaugenmerk bei der Auswahl von Pflegeprodukten auf nachhaltige, natürlich fair produzierte Babyartikel richten!

Benötigt Babyhaut besondere Pflege?

Die Haut deines Babys ist dünner als die von Erwachsenen und ihre Schutzfunktion ist noch nicht vollständig entwickelt. Dadurch trocknet sie schneller aus, und Schadstoffe unterschiedlicher Art können rascher eindringen. Das macht die Haut deines Babys besonders empfindlich, daher gilt der Leitsatz „WENIGER IST MEHR!“
Parfümierte Pflegeartikel können bei deinem Baby Allergien und Hautreizungen auslösen. Daher wählst du im Besten Fall natürliche Pflegeartikel ohne Duft und Zusatzstoffe aus.

Welche Produkte brauche ich für mein Baby?

Auch bei der Anzahl der Produkte gilt die minimalistische Devise. In den ersten zwei bis drei Tagen nach der Geburt ist dein Baby noch mit Käseschmiere umhüllt, welche vor Auskühlung und Infektionen schützt.
Am dritten Tag nach der Geburt wird in der Klinik meist das erste Säuglingspflegebad gemeinsam mit den Eltern durchgeführt. Bei diesem Bad geht es allerdings um das Wohlbefinden – Babys erinnern sich im warmen Wasser wieder an die Geborgenheit in der Fruchthöhle – und nicht so sehr um Körperreinigung. Letzte Reste der Käseschmiere in den Hautfalten werden mit einem natürlich gepressten Öl Tupfer entfernt.
Wenn ihr dann endlich euer Familienglück zu Hause genießen dürft, reicht ein Bad alle 4 Tage mit klarem Wasser bzw. mit einem Schuss Muttermilch völlig aus. Du darfst natürlich auch mit Nabelschnurrest baden. Dieser muss nach dem Bad sehr gut abgetrocknet werden.

Sanfte Reinigung mit Wasser und Öl

Wichtig ist, dass du die Hautfalten deines Babys nicht vergisst zu reinigen. Es können sich rasch Talgablagerungen sammeln, wie auch Milchreste und es kann zu starken Rötungen kommen. Daher bitte einmal täglich Hautfalten mit einem Öl Tupfer (kalt gepresste Mandelöl, Jojobaöl,) reinigen!

Das Gesäß deines Babys reinigst du täglich mit einem Waschlappen und klarem warmen Wasser. Du kannst auch gerne etwas Bio Öl hinzufügen. So sorgst du dafür, dass alle Stuhlreste gründlich entfernt werden und keine Rötungen entstehen.
Feuchttücher kannst beim Wickeln vor allem zu Hause ganz einfach mit Mulltupfer und warmen Wasser (gefüllt in einer Thermoskanne) austauschen.  Wenn du auf Feuchttücher nicht verzichten möchtest, dann verwende bitte sensitive Tücher mit hohem Wasseranteil.

„Muttermilch ist wahrlich ein Wundermittel und kann zur Reinigung oder statt Cremen und Salben verwendet werden.“

Wunder Po, was nun?

Ist es dennoch so weit gekommen, dass der kleine Po Rötungen und wunde Stellen aufweist, kannst du mit einigen Hausmitteln nachhelfen. Wichtig ist, dass das Gesäß deines Babys trocken gehalten wird. Am besten du lässt dein Baby mehrmals täglich in einem warm temperierten Raum nackig strampeln.

Schwarztee als Multitalent

Schwarztee oder Kamillentee sind wahre Multitalente, wenn es darum geht, die Wundheilung voranzutreiben und Rötungen auf natürliche Art zu lindern. Eine sanfte Reinigung mit diesen zusatzstofffreien Tees kann mehrmals täglich angewendet werden.
Heilwolle entgegen Rötung
Das Zauberwort bei einem wunden Babypopo heißt Heilwolle. Die Lanolin enthaltene Wolle kann Rötungen und Entzündungen lindern, sollte jedoch nicht bei offenen und blutigen Stellen am Gesäß angewendet werden. Heilwolle kann zur Reinigung wie auch in die trockene Windel eingelegt werden.

Muttermilch als Allheilmittel

Für die Haut und die Gesundheit deines Babys ist Muttermilch sehr gut geeignet. Muttermilch ist wahrlich ein Wundermittel und kann zur Reinigung und auch als Alternative von Cremes und Salben verwendet werden.

Wundersalben

Bei einem wunden akuten Gesäß, kann nicht auf Salben verzichtet werden. Geeignet sind Cremes und Salben, die ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe beinhalten. Der Wirkstoff von Mandelöl, Calendula oder der weißen Malve bietet sich hervorragend an.

Wann sollte ich trotzdem einen Kinderfacharzt aufsuchen?

Sind Rötungen oder Wunden nach 2 bis 3 Tagen trotz Hausmittel immer noch vorhanden, solltest du auf alle Fälle einen Kinderfacharzt aufsuchen. Weiters solltest du den Stuhlgang deines Babys im Auge behalten. Wenn dein Baby Schmerzzeichen, wie verstärktes Stirnrunzeln, Wimmern, Weinen zeigt und eine erhöhte Körpertemperatur aufweist, dann bitte umgehend zum Arzt!

Benötige ich Haarshampoo und Co.?

Den Kopf und Gesichtsbereich deines Babys kannst du in den ersten Monaten auch mit klarem Wasser reinigen. Shampoos benötigst du erst ab der Brei Zeit, wenn sich Nahrungsrest in den Haaren verstecken. Eine sanfte Babybürste empfiehlt sich für die Kopfmassage. Damit entfernst du auch abgestorbene Hautschuppen und regst den Haarwuchs an.
In den Wintermonaten empfiehlt es sich eine Wind- und Wetter Creme für das Gesicht zu verwenden. Diese sollte kein Wasser enthalten, damit die Haut bei Minustemperaturen nicht gefriert.
Wenn die zarte Nase deines Babys aufgrund eines Schnuppen verkrustet ist, verwende am besten den Zipfel eines Taschentuchs und drehe diesen zur Reinigung leicht zusammen. Du kannst auch Wasser oder Öl auf das Taschentuch geben. Nasentropfen aus isotonischer Kochsalzlösung sind ideal, um eine Schnupfennase sanft zu säubern oder zu befeuchten. Wattestäbchen gehören weder in Nase noch in Ohren!!!

 

Nagelpflege

Viele Babys kommen mit langen Finger- und Fußnägeln zur Welt. Der Übergang von Nagel zu Nagelbett ist jedoch anfangs sehr schwer zu erkenne, daher solltest du in den ersten 4 – 6 Wochen davon absehen die Nägel zu schneiden. Meist brechen die weichen Nägel von alleine ab. Später kannst du mit Hilfe einer abgerundeten Babynagelschwere die Nägel kürzen. And den Händen wird das unter Umständen sogar mehrmals pro Wochen notwendig, Fußnägel wachsen dagegen deutlich langsamer. Am besten geht die Maniküre zu zweit und dein Baby sollte sich in einer ruhigen Position befinden, wenn es zum Beispiel schläft oder gestillt wird.

Gerne gebe ich dir eine Checkliste mit, damit die Überforderung im Drogeriemarkt ausbleibt. Da diese Liste alle notwendigen Pflegeprodukte für die erste Baby Zeit beinhaltet, kannst du dir ja selbst noch was Nettes gönnen. 😊

 

Deine Checkliste für nachhaltige Babypflege:

  • Einige weiche Waschlappen, Baumwollstoffwindeln, Mulltupfer
  • Natürlich gepresstes Pflanzenöl
  • Wind- und Wetter Creme
  • Sensitive Feuchttücher
  • Wundschutzcreme, Tees, Heilwolle
  • Babyhaarbürste
  • Abgerundete Babynagelschere

Wie du siehst benötigt zarte Baby Haut gar nicht viel. Also lass dich durch die Vielzahl an Produkten nicht verunsichern und vertraue der Natur.
Ich wünsche dir viele wunderschöne kuschelige Momente mit deinem Schatz!

Daniela Aufreiter, diplomierte Kinderkrankenschwester

Daniela Aufreiter, diplomierte Kinderkrankenschwester

Daniela arbeitet seit 12 Jahren im Kepler Universitätsklinikum in Linz auf der Früh- und Neugeborenen Überwachungsstation. Ihr Fokus liegt auf bedürfnisorientierter Pflege der Früh- und Neugeborenen sowie einer einfühlsamen Elternanleitung im Krankenhaus wie auch im Hebammenstudio Engerwitzdorf in Oberösterreich. " Die individuelle Arbeit als Kinderkrankenschwester ist für mich nicht nur ein Job, sondern eine innere Berufung!"
0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken
Das könnte dich auch interessieren 
Vom Wasser ins Wasser – die sanfte Geburt

Vom Wasser ins Wasser – die sanfte Geburt

Wasser als geschützter Raum für eine selbstbestimmte Geburt. Hebamme Maria erklärt uns, weshalb tendenziell weniger Geburtsverletzungen und Schmerzen bei einer Wassergeburt auftreten. Zahlreiche Vorteile für Mutter und Kind sprechen für diese jahrtausendealte Gebärmethode.

mehr lesen
Geplanter Kaiserschnitt – so bereitest Du Dich darauf vor

Geplanter Kaiserschnitt – so bereitest Du Dich darauf vor

In einen geplanten Kaiserschnitt gehen Frauen oft mit großen Ängsten und Sorgen um ihr ungeborenes Kind. Fehlender Bindungsaufbau, Anpassungsstörungen, negative Folgen für das Immunsystem – Risiken, die heute mit einem Kaiserschnitt in Verbindung gebracht werden. Hebamme Maria erklärt, dass nichts endgültig ist und fürsorgliche Eltern vermeintliche Nachteile ausgleichen können, um ihrem Baby den besten Start ins Leben zu ermöglichen.

mehr lesen
Übelkeit in der Schwangerschaft

Übelkeit in der Schwangerschaft

Übelkeit zählt zu den am häufigst genannten Beschwerden in der Frühschwangerschaft. Von leichter Geruchsempfindlichkeit bis hin zu ständigem Erbrechen sind Frauen unterschiedlich davon betroffen. Hebamme Maria gibt Tipps, die helfen können und erklärt, warum sich mit diesem Übel auch eine Chance bietet.

mehr lesen

Smart & sportlich

Lux Evo

Zeitlos schön

Ida

Hier geht’s zum Zubehör

Zubehör
 
Zubehör

Lammfell Aktion

jetzt -10 % mit dem
Code LAMMFELL10

Naturkind Babytrage

Trage Dein Baby ab Geburt ganz nah bei Dir. Gefertigt aus Bio-Baumwolle in der bewährten Naturkind Qualität. Geeignet für drei Tragevarianten & passend zum Design Deines Kinderwagens. Jetzt neu!

0
No products in the cart.